Bericht zur Fährtenausbildung im Jahr 2020

Sehr geehrte Sportfreundinnen,

sehr geehrte Sportfreunde,

 

im Jahr 2020 habe ich mich als Ausbilder vor allem der Fährtenarbeit gewidmet.

 

Aber leider ist im vergangenen Jahr unsere Ausbildung etwas ins Hintertreffen geraten. Wenn es möglich war, haben wir uns am Dienstag und am Sonnabend getroffen. Zu Beginn wurde immer besprochen wo an diesem Tag unsere Schwerpunkte bei der Ausbildung lagen.

Zucki, Skadi und Bruno waren in der Lage eine Fährte von 1.000 m mit vier Winkeln und drei Gegenständen zu suchen. Skadi arbeitete die Winkel sehr gut aus. Sie hatte aber noch Probleme beim Verweisen der Gegenstände. Verbessert hatte sich Zucki beim Verweisen der Gegenstände. Dies sollte nun im neuen Jahr noch gefestigt werden.

Zu unserem Training kam zu einem späteren Zeitpunkt Manja mit Henry dazu. Dieser hatte gute Veranlagungen und arbeitete die Fährte gut aus, war aber dabei noch sehr stürmisch. Henry musste sich ja auch erst einmal an die Abläufe gewöhnen.

An der Unterordnung von Sitz und Platz muss noch im neuen Jahr verstärkt gearbeitet werden.

 

Ich möchte mich recht herzlich bei allen drei Sportfreundinnen und Ihren Hunden für die gemeinsame Fährtenarbeit 2020 bedanken.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Gerd Holfert